Flachstöckheim-Salzgitter, Gutshof und Park © ADFC Hildesheim

Ringelheim - Wolfenbüttel - Braunschweig

 

Clubtour Ringelheim – Flachstöckheim – Wolfenbüttel – Braunschweig (ab Leinde Ausschilderung Radweg Berlin-Hameln), die Länge der Route beträgt 51 km, 190 Höhenmeter.

 

Clubtour Ringelheim – Flachstöckheim – Wolfenbüttel – Braunschweig (ab Leinde Ausschilderung Radweg Berlin-Hameln), die Länge der Route beträgt 51 km, 190 Höhenmeter.

Ringelheim: Salzgitter-Ringelheim ist der sechstgrößte Ortsteil von insgesamt 31 Ortsteilen der kreisfreien Stadt Salzgitter. Der Bahnhof Salzgitter-Ringelheim hat zwar seit 1990 kein Bahnhofsgebäude mehr, ist aber dennoch der wichtigste Bahnhof auf dem Gebiet der Großstadt Salzgitter. Er liegt am Kreuzungspunkt der Strecken Hildesheim–Goslar sowie Börßum–Kreiensen und verfügt so über direkte Regionalverbindungen.
Das Schloss Ringelheim ist ein ehemaliges Kloster aus dem 10. Jahrhundert, es wurde Anfang des 19. Jh. säkularisiert, ist zwischenzeitlich an private Investoren übergegangen, die derzeitige Nutzung ist unbekannt.

Salzgitter-Bad: Die Route führt durch den Rosengarten in dessen Zentrum ein Gradierpavillon aufgebaut ist und Reste eines Solebrunnes ausgestellt sind. Schon 1825 wurde die gewonnene Sole zu Kur- und Heilzwecken eingesetzt. Anfang des 20. Jh. stand hier noch ein großes Badehaus für den Kurbetrieb.

Flachstöckheim: Der Ortsteil gehört auch zur Stadt Salzgitter. Im Mittelpunkt des kleinen Ortsteils befindet sich ein Gutshof und Parkanlage in barockem Stil. Die Anlage war mehrere Jahrhunderte im Besitz der Familie Schwicheldt, die im 19. Jh. das Schloss Salder erwarb und ihren Sitz dorthin verlegte. Die Reichswerke „Hermann-Göring“ übernahmen in den 1930er Jahren die Gebäude zur Unterbringung von Industriearbeiterfamilien.

Lobmachtersen: Der Wasserturm in Salzgitter-Lobmachtersen stammt aus dem Jahre 1928.

Wolfenbüttel: Die Route führt über den Marktplatz, zum Schloss, dem Zeughaus, dem Lessing-Haus und der Herzog-August-Bibliothek und seinen Nebengebäuden.

Braunschweig: Das Ringgleis ist ein Geh- und Radweg, das auf einer Länge von 22,5 km um das Braunschweiger Stadtzentrum führt. Größtenteils verläuft der Weg neben bestehenden und auf stillgelegten Bahntrassen. Das Südseegebiet bildet mit dem Bürgerpark und dem Kennelgebiet einen zusammenhängenden Naherholungsbereich. Der Südsee ist hydraulisch mit der Oker verbunden. Der Kennel ist ein Ensemble künstlich angelegter Teiche in der Braunschweiger Okeraue, bei der Durchfahrt bietet sich ein Blick auf Schloss und Park Neu-Richmond (Wikipedia). An der Stelle des heutigen Hauptbahnhofs und seines Geländes befand sich ursprünglich der Braunschweiger Ostbahnhof. Dieser wurde 1871 eröffnet, zunächst Bahnhof St. Leonhard genannt und 1889 umbenannt, diente er vor allem dem Güterverkehr und zum Rangieren.

 

Verwandte Themen

Umleitung Innerste-Radweg

Der Innerste-Radweg wird in Holle umgeleitet.

Radweg Berlin-Hameln-App

Der Radweg Berlin-Hameln (RBH) ist einer der wenigen Radfernwege, die Deutschland in West-Ost-Richtung durchqueren. Das…

Rast auf der geführten ADFC Radtour.

Geführte ADFC Radtouren 2021

Nach den langen Einschränkungen starten wieder unsere geführten Radtouren. Unsere Tourenangebote gibt es nur Online. Wir…

Umleitung Innerste-Radweg

Umleitung des Innerste-Radweges in Hildesheim.

Hameln - Hildesheim

mit der Bahn nach Hameln, dann auf dem Radweg Berlin Hameln nach Hildesheim oder umgekehrt, 65km, 360 Höhenmeter

Bild Algermissen Naturschutzgebiet

Algermissen - Ilsede - Salzgitter - Baddeckenstedt

Algermissen - Hildesheimer Börde bis Industriepark in Groß Ilsede - Fuhse-Radweg bis Salzgittersee, weiter über den…

Bad Salzelmen, Schönebeck, Solepark

RBH Etappe 4: Schöningen-Schönebeck

Nach Querung der Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt können in Hötensleben die Grenzsicherungsanlagen der ehemaligen DDR…

Hildesheim - Wolfenbüttel - Braunschweig

von Hildesheim nach Wolfenbüttel und Braunschweig, mit der Bahn zurück von Wolfenbüttel oder Braunschweig, 50 km, bis…

Fagus Werk Alfeld von Walter Gropius

Kulturroute in Hannover und den umliegenden Regionen

Die Kulturroute ist ein Fernradweg, der die kulturellen Leuchttürme in Hannover und den umliegenden Regionen miteinander…

https://hildesheim.adfc.de/artikel/ringelheim-wolfenbuettel-braunschweig

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Wir sind inzwischen über 200.000 Mitglieder, davon in Niedersachsen über 20.000 Mitglieder und in Hildesheim über 800 Mitglieder. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt