Hameln, Rattenfänger-Denkmal © ADFC Hildesheim

Hameln - Hildesheim

 

mit der Bahn nach Hameln, dann auf dem Radweg Berlin Hameln nach Hildesheim oder umgekehrt, 65km, 360 Höhenmeter

 

Der Track ist die erste Etappe des Radwegs Berlin-Hameln, meidet weitgehend Bundesstraßen. Die Route schließt praktisch an den Weser-Radweg an, kreuzt den Leine-Heide-Radweg vor Nordstemmen und führt kurz über den Innerste-Radweg ins Zentrum von Hildesheim.

Die Länge beträgt 65km, 360 Höhenmeter. Die Strecke erfordert eine gute Grundkondition.

Die Tour startet im Bürgergarten an der Skulptur des in Hildesheim bekannten Bildhauers Moritz Bormann: „Grohnde“, die der nach der Fukushima-Katastrophe erweitert hat. Folgende Orte werden durchfahren:

  • Rohrsen - hier überfährt man die Hamel, die der Stadt den Namen gab.
  • Behrensen - verfügt über ein etwas versteckt liegende Rittergut
  • Coppenbrügge - kleiner historischer Ortskern und gräfliche Wasserburganlage aus dem 13. Jh.
  • Lauenstein - Die überwucherte Ruine der Burg Lauenstein befindet sich am Rande des Ith auf einem Bergkegel oberhalb von Lauenstein. Das Burggelände ist von dichtem Wald bedeckt, der Mitte des 19. Jhs. bei der Umgestaltung des Burghügels angepflanzt wurde. Historisch bedeutsam ist auch der Hofspiegelberg vor Lauenstein. Der Ort wurde bekannt durch die Fertighausmarke OKaL.
  • Salzhemmendorf - bietet mit der Ith-Sole-Therme und der Hanglage des alten Dorfkerns zwei Attraktionen. Der frühere Wohlstand resultierte aus der Salzgewinnung.
  • Ahrenfeld/Gut Heinsen - hinter der langen Mauer versteckt sich ein Gutshof.
  • Esbeck - verfügt über eine gut renovierte Kirche, ehemals Patronatskirche
  • Sehlde - das Kirchenschiff der Liebfrauenkirche stammt wohl aus dem 15. Jh., wesentliche Umbauten erfolgten im 18. Jh.
  • Elze - im Mittelalter lag Elze am Kreuzungspunkt wichtiger Verkehrs- und Handelswege, ein Lutherdenkmal steht vor der Rathausschule. Die markante Klosterkirche Wittenburg ist westlich gut zu sehen.
  • Nordstemmen - die Marienburg ist omipräsent. Die neugotische Burganlage aus dem 19. Jh. wird seit einigen Jahren touristisch genutzt. Die Backsteinfassade des Bahnhofs aus dem 19. Jh. wartet immer noch auf erforderliche Erhaltungsarbeiten. Sehenswert ist auch die Kirche St. Johannis mit dem umliegenden Friedhof.
  • Heyersum - Kirche St. Mauritius aus dem 14. Jh., hinter Heyersum ist die Kali-Abraumhalde (Wiederaufnahme der Kalisalz-Förderung geplant) gut erkennbar, die Errichtung einer zweiten ist derzeit noch strittig.
  • Klein Escherde - die 1699 errichtete Fachwerkskapelle wurde Anfang der Siebziger abgetragen und im Museumsdorf Cloppenburg wieder aufgebaut.
  • Emmerke - Haltepunkt der S-Bahn Hannover-Hildesheim

 



Genauere Informationen in Karl-Heinz Arnold: Radweg Berlin-Hameln, Eine Landschaftserkundung
und Kulturreise, arete-Verlag, 2017


 

 

Verwandte Themen

Umleitung Innerste-Radweg

Umleitung des Innerste-Radweges in Hildesheim.

Rechtliche Hinweise zu GPX-Daten

Nutzung von GPX-Daten zum Download

Das Urheberrecht für die einzelnen Touren, wie Tourenbeschreibung, Bildmaterial,…

Bad Salzelmen, Schönebeck, Solepark

RBH Etappe 4: Schöningen-Schönebeck

Nach Querung der Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt können in Hötensleben die Grenzsicherungsanlagen der ehemaligen DDR…

Fagus Werk Alfeld von Walter Gropius

Kulturroute in Hannover und den umliegenden Regionen

Die Kulturroute ist ein Fernradweg, der die kulturellen Leuchttürme in Hannover und den umliegenden Regionen miteinander…

Bild Algermissen Naturschutzgebiet

Algermissen - Ilsede - Salzgitter - Baddeckenstedt

Algermissen - Hildesheimer Börde bis Industriepark in Groß Ilsede - Fuhse-Radweg bis Salzgittersee, weiter über den…

Dom Halberstadt

Bad Harzburg - Halberstadt

von Bad-Harzburg nach Halberstadt, u.a. über Eckertal, (Stapelburg), Ilsenburg, Darlingerode, Wernigerode, Benzingerode,…

Hildesheim - Wolfenbüttel - Braunschweig

von Hildesheim nach Wolfenbüttel und Braunschweig, mit der Bahn zurück von Wolfenbüttel oder Braunschweig, 50 km, bis…

RBH Etappe 2: Hildesheim-Wolfenbüttel

Der RBH führt durch die furchtbaren Felder der Hildesheimer Börde und tangiert dabei mehrere Dörfer, um dann den…

Doppelschloss Leitzkau

RBH Etappe 5: Schönebeck-Rottstock

Durch die Elbauen führt der RBH zur Stadt Gommern (Kulksee mit Düne und Gesteinsgarten) und von dort über eine ehemalige…

https://hildesheim.adfc.de/artikel/hameln-hildesheim

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Wir sind inzwischen über 200.000 Mitglieder, davon in Niedersachsen über 20.000 Mitglieder und in Hildesheim über 800 Mitglieder. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt