Wolfenbüttel, Bibliothek © Rolf Meyer

Hildesheim - Wolfenbüttel - Braunschweig

 

von Hildesheim nach Wolfenbüttel und Braunschweig, mit der Bahn zurück von Wolfenbüttel oder Braunschweig, 50 km, bis Braunschweig weitere 15 km, 230 Höhenmeter

 

Der Track entspricht bis Wolfenbüttel der zweiten Etappe des Radwegs Berlin-Hameln. Die Verbindung von Wolfenbüttel bis Braunschweig-Hbf. verläuft im Tal der Oker. Die Länge beträgt bis Wolfenbüttel 50 km, bis Braunschweig weitere 15 km. Auf der Gesamtstrecke sind ca. 230 Höhenmeter zu überwinden. Die Strecke erfordert eine gute Grundkondition.


Folgende Orte werden durchfahren:

  • Achtum - architektonisch interessant ist die katholische Kirche St. Martin, ursprünglich aus dem 12. Jh.
  • Ottbergen - in der Feldmark (Rastplatz) kündet ein Findling von dem erfolgreichen Widerstand gegen die Errichtung einer Mülldeponie in der fruchtbaren Börde (1997). Am südlichen Dorfrand steht die Wallfahrtskirche auf dem Kreuzberg am Kreuzweg (Lourdes-Grotte).
  • Wöhle - ein sogenanntes Sühnekreuz mit sechsfacher Rosette findet man an der Einmündung Schaperhof.
  • Nettlingen - die beeindruckend große Sankt-Marienkirche, ein Kriegsdenkmal und eine Wassermühle sowie auch Schloss Nettlingen liegen an der Route.
  • Berel - Teile des Orts stammen aus dem 13. Jh., die Inschrift des Kriegsdenkmals wirkt deutlich aufgeklärter als auf vielen anderen derartigen Denkmälern.
  • Lesse - zum Verweilen lädt ein besonders schönes Gartencafé ein: "Peerd Hus".
  • Salzgittersee - hier erfolgt eine Nachnutzung als Freizeit- und Sportareal der Kiesgewinnung, die 1976 eingestellt wurde (gute Einkehrmöglichkeit).
  • Salzgitter-Salder - Renaissance-Schloss (1608) mit städtischem Museum und Schlosskirche, Eiszeitgarten im Außenbereich, Kultur auf dem Hof und im Garten, vielleicht wird auch das schöne Café wieder in Betrieb genommen.
  • Heerte - südlich der Route liegt ein großer Klärteich (NSG) mit Vogelbeobachtungsturm, dazwischen verläuft die Fuhse. "Die Salzgitter Flachstahl GmbH hat nördlich eine Deponie der Klasse III nach DepV betrieben, in der gefährliche Abfälle abgelagert worden sind. Die Abfälle sind größtenteils mit Böden abgedeckt worden. Im zentralen Bereich der Deponie treten seit 1996 bis heute andauernde Dolinen-artige Sackungen auf, ..." (Born, Ermel-Ingenieure)
  • Barum - architektonisch interessant die Kirche St. Nicolai, gegründet im 8. oder 9. Jh., westlich zwischen Barum und Leinde ist ein großes Entsorgungsareal zu sehen.
  • Leinde - Denkmal zur Erinnerung an das KZ Watenstedt-Leinde befindet sich etwas versetzt an der Abbiegung (aus West kommend) nach Leinde
  • Wolfenbüttel - bietet eine Reihe von Sehenswürdigkeiten: Herzogliche Bibliothek, Lessinghaus und Lessingtheater, Schloss und Trinitatis-Kirche. Im Innenstadtbereich laden eine Vielzahl von Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Wolfenbüttel war von 1432 bis 1754 Regierungssitz des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel. Herzog August der Jüngere gilt als hervorragender Sprach-, Wissenschaft- und Kulturförderer.
  • Südsee am Südrand von BS - Das Südseegebiet bildet mit dem Bürgerpark und dem Kennelgebiet einen zusammenhängenden Naherholungsbereich. Der Südsee ist hydraulisch mit der Oker verbunden. Der Kennel, auch Kennelgebiet oder Kennelteiche, ist ein Ensemble künstlich angelegter Teiche in der Braunschweiger Okeraue, Blick auf Schloss Richmond.
  • Braunschweig, Hbf - an der Stelle des heutigen Hauptbahnhofs und seines Geländes befand sich ursprünglich der Braunschweiger Ostbahnhof. Dieser wurde 1871 eröffnet, zunächst Bahnhof St. Leonhard genannt und 1889 umbenannt, er diente vor allem dem Güterverkehr und zum Rangieren.


Genauere Informationen in Karl-Heinz Arnold: Radweg Berlin-Hameln, Eine
Landschaftserkundung und Kulturreise, arete-Verlag, 2017.

Angaben zu Braunschweig aus Wikipedia entnommen.

 

Verwandte Themen

Rast auf der geführten ADFC Radtour.

Geführte ADFC Radtouren 2021

Nach den langen Einschränkungen starten wieder unsere geführten Radtouren. Unsere Tourenangebote gibt es nur Online. Wir…

Dom Halberstadt

Bad Harzburg - Halberstadt

von Bad-Harzburg nach Halberstadt, u.a. über Eckertal, (Stapelburg), Ilsenburg, Darlingerode, Wernigerode, Benzingerode,…

Umleitung Innerste-Radweg

Umleitung des Innerste-Radweges in Hildesheim.

Radweg Berlin-Hameln-Flyer

Der Flyer gibt einen guten Überblick über den Radweg Berlin-Hameln mit den kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Fagus Werk Alfeld von Walter Gropius

Kulturroute in Hannover und den umliegenden Regionen

Die Kulturroute ist ein Fernradweg, der die kulturellen Leuchttürme in Hannover und den umliegenden Regionen miteinander…

Ringelheim - Wolfenbüttel - Braunschweig

Clubtour Ringelheim – Flachstöckheim – Wolfenbüttel – Braunschweig (ab Leinde Ausschilderung Radweg Berlin-Hameln), die…

Doppelschloss Leitzkau

RBH Etappe 5: Schönebeck-Rottstock

Durch die Elbauen führt der RBH zur Stadt Gommern (Kulksee mit Düne und Gesteinsgarten) und von dort über eine ehemalige…

Potsdam, Stadtschloss

RBH Etappe 6: Rottstock-Potsdam (Berlin)

Hinter Rottstock beginnt eine weitere längere Waldetappe des RBH, die nach Bad Belzig führt (historischer Stadtkern und…

Hildesheimer Kultur & Freizeit-App

Die App hat eine intuitive Bedienung, ist Offline nutzbar, besitzen eine zoom Vektorkarte mit Kompass und…

https://hildesheim.adfc.de/artikel/adfc-tour-hildesheim-wolfenbuettel-braunschweig

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Wir sind inzwischen über 200.000 Mitglieder, davon in Niedersachsen über 20.000 Mitglieder und in Hildesheim über 800 Mitglieder. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt