Bild Algermissen Naturschutzgebiet

Algermissen, Naturschutzgebiet © ADFC Hildesheim

Algermissen - Ilsede - Salzgitter - Baddeckenstedt

 

Algermissen - Hildesheimer Börde bis Industriepark in Groß Ilsede - Fuhse-Radweg bis Salzgittersee, weiter über den Lichtenberg - Baddeckenstedt: 53km, 300 Höhenmeter; mit der Bahn nach Algermissen, von Baddeckenstedt zurück nach Hildesheim

 

Für diese Tour ist eine gute Grundkondition erforderlich.

Orte entlang der Strecke:

  • Algermissen - ist umgeben von Groß Lobke, Bledeln, Ummeln, Wätzum, Lühnde. Die Dörfer der Gemeinde zählen zu den sogenannten Stiftsdörfern, sie gehörten ununterbrochen zum gut 550 Jahre bestehenden Hochstift Hildesheim, dem weltlichen Fürstentum des Bistums Hildesheim. Bevölkerung wie Brauchtum sind daher bis heute für Niedersachsen ungewöhnlich stark katholisch geprägt.
  • Hohenhameln
  • Adenstedt - Naturschutzgebiet Auflandeteich
  • Groß Bülten-Adenstedt
  • Groß Ilsede - großes eindrucksvolles Gelände der ehemaligen Ilseder Hütte mit der Gebläsehalle von 1904 und dem Kugelwasserturm von 1921 (LINK)
  • Groß Lafferde - geschichtsträchtiger Ort an einen alten Heer- und Handelsstraße. Nach der Schlacht von Dinklar im Jahre 1367 wurde durch den Bischof von Hildesheim, in unmittelbarer Nähe von Groß Lafferde an dem Fluss Fuhse, die Burg Steinbrück als Grenzfeste gebaut. Der 30,78 Meter hohe Wasserturm steht zentral in Groß Lafferde.
  • Lengede - weltweite Bekanntheit erlangte der Ort im Herbst 1963 durch das Grubenunglück von Lengede. Interessant ist auch das große Bauprojekt zur Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit am Kaskadenwehr der Fuhse. Hier wurde eine 700m lange Umgehungsrinne für die Fuhse geschaffen, die sogar kanutauglich ist.
  • Salzgitter (Salzgittersee) - Nachnutzung als Freizeit- und Sportareal der Kiesgewinnung, die 1976 eingestellt wurde. (Gute Einkehrmöglichkeit)
  • Salzgitter-Lichtenberg - (starker Anstieg) auf der Bergkuppe des Salzgitter-Höhenzuges gelegen, diente die Burg L. (jetzt Ruine) den Braunschweiger Welfen zur Sicherung ihrer Machtbasis gegen die Nachbarn in der Bischofsstadt Hildesheim und dem kaiserlichen Goslar.
  • Oelber - aus der Zeit um 1580 auf den Grundmauern einer Wasserburg des 12. Jahrhunderts erbaut; nahezu von Anfang an im Besitz der Adelsfamilie derer von Cramm.
  • Baddeckenstedt - (Bäckerei und Café hinter den Bahnschranken).

 

Verwandte Themen

Hildesheim - Wolfenbüttel - Braunschweig

von Hildesheim nach Wolfenbüttel und Braunschweig, mit der Bahn zurück von Wolfenbüttel oder Braunschweig, 50 km, bis…

Ringelheim - Wolfenbüttel - Braunschweig

Clubtour Ringelheim – Flachstöckheim – Wolfenbüttel – Braunschweig (ab Leinde Ausschilderung Radweg Berlin-Hameln), die…

Potsdam, Stadtschloss

RBH Etappe 6: Rottstock-Potsdam (Berlin)

Hinter Rottstock beginnt eine weitere längere Waldetappe des RBH, die nach Bad Belzig führt (historischer Stadtkern und…

RBH Etappe 2: Hildesheim-Wolfenbüttel

Der RBH führt durch die furchtbaren Felder der Hildesheimer Börde und tangiert dabei mehrere Dörfer, um dann den…

Doppelschloss Leitzkau

RBH Etappe 5: Schönebeck-Rottstock

Durch die Elbauen führt der RBH zur Stadt Gommern (Kulksee mit Düne und Gesteinsgarten) und von dort über eine ehemalige…

Hameln - Hildesheim

mit der Bahn nach Hameln, dann auf dem Radweg Berlin Hameln nach Hildesheim oder umgekehrt, 65km, 360 Höhenmeter

Rechtliche Hinweise zu GPX-Daten

Nutzung von GPX-Daten zum Download

Das Urheberrecht für die einzelnen Touren, wie Tourenbeschreibung, Bildmaterial,…

Bad Salzelmen, Schönebeck, Solepark

RBH Etappe 4: Schöningen-Schönebeck

Nach Querung der Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt können in Hötensleben die Grenzsicherungsanlagen der ehemaligen DDR…

ILE-Region Nette-Innerste

Freizeitangebote in der ILE-Region nette innerste – Entdecken Sie die Vielfalt in unserer Region in Bad Salzdetfurth,…

https://hildesheim.adfc.de/artikel/adfc-tour-algermissen-ilsede-salgitter-baddeckenstedt

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Wir sind inzwischen über 200.000 Mitglieder, davon in Niedersachsen über 20.000 Mitglieder und in Hildesheim über 800 Mitglieder. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt