Gravur Codierung

Gravur Codierung © ADFC Hildesheim

Fahrradcodierung

 

Mit der Gravur- und die Etikettencodierung bieten wir einen Schutz gegen den Diebstahl des Fahrrades an.

 

Sicherheit

Die persönliche Fahrradcodierung ist so unverwechselbar wie der eigene Fingerabdruck. Sicher und deutlich erkennbar in den Fahrradrahmen eingraviert oder fest aufgeklebt, gibt sie klare Auskunft über den Besitzer. Die Codierung schreckt zuverlässig ab und schafft hohe Aufklärungsquoten bei Fahrraddiebstählen.

Wir erstellen eine Buchstaben-Zahlen-Kombination, die für jedes Rad einmalig ist und ohne zentrale Datei Rückschlüsse auf den Besitzer zulässt.

Codenummer

Welcher Code kommt auf oder in den Rahmen?
Der alphanumerischer Code aus 6 Teilen wird für jedes Fahrrad individuell zusammengestellt. Der Besitzer-Code setzt sich aus folgenden Kriterien zusammen:

  • Kennbuchstabe Ihrer Stadt bzw. Ihres Landkreises (z.B. HI)
  • 2-stellige Ortskennziffer des Statistischen Landesamtes für Ihren Wohnort
  • 5-stelliger Straßenschlüssel des Statistischen Landesamtes für Ihre Straße
  • Ihre 3-stellige Hausnummer
  • Ihre 2-stelligen Initialen
  • Die Jahreszahl der Codierung

Fahrradcode eingravieren oder aufkleben?

Der ADFC Hildesheim bietet seit 2013 zwei Verfahren für die Codierung ihres Fahrrades an. Bisher wurde die Codenummer in den Fahrradrahmen eingraviert. Jetzt bieten wir auch die Etiketten-Codierung an. Damit ist es möglich die Codierung auf empfindlichen Rahmen und an schwierigen Stellen dauerhaft aufzukleben.

Gravur-Codierung

Bei der Gravur-Codierung wird die Codenummer in den Rahmen graviert. Damit der Rahmen an dieser Stelle weiterhin geschützt ist wird ein durchsichtigen Aufkleber über die Codenummer geklebt.  

Etiketten Codierung

Bei der Etiketten Codierung wird ein Aufkleber erstellt, der die Codenummer enthält. Dieser Aufkleber wird anschließend sichtbar am Fahrrad angebracht. 

Fahrrad-Codierung Ablauf und Vorbereitung

Anmeldung

Eine Fahrradcodierung wird nur nach einer Terminvereinbarung durchgeführt.
Bitte melden sie sich für einen Codiertermin bei Renè Stecher unter E-Mail an. 

Notwendige Informationen

Folgende Informationen müssen am Tag der Codierung mitgebracht werden:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Fahrrad
  • Eigentumsnachweis für das Fahrrad

Ohne Kaufbeleg und Ausweis können wir kein Fahrrad codieren!

Ort

Die Werkstatt befindet sich im Fahrradkeller des Scharnhorst-Gymnasiums, Steingrube 19, in Hildesheim. Der Eingang zum Fahrradkeller ist rechts neben dem Haupteingang des Gymnasiums (gegenüber dem Mehrgenerationenhaus).

Kosten

Für die Fahrradcodierung wird ein Entgelt erhoben. 

Die Fahrradcodierung kostet für 

  • ADFC Mitglieder 4,- € pro Fahrrad (Nichtmitglieder 7,- €).
  • ADFC Familien ab 3 Personen zahlen 10,- € (Nichtmitglieder 16,- €).

Wer am Codiertag ADFC Mitglied wird, bekommt sein Rad kostenlos codiert.

Meine ADFC Fahrrad Codierung vorbereiten

Sie haben hier die Möglichkeit ihre Anschrift und ihren persönlichen Code auf einem Erfassungsbogen der Hildesheimer Polizei einzutragen und zur nächsten ADFC Codierung mitzubringen. Die Angaben können Sie auch in der PDF-Datei eintragen und dann ausdrucken. Sie erleichtern damit unsere Arbeit. 
Laden Sie rechts den Erfassungsbogen herunter.
Wenn Sie den Erfassungsbogen komplett ausfüllen wollen ist das Dokument ein Fahrradpass. Diesen Fahrradpass können Sie nach der Codierung bei der Polizei abgeben. Dort kommen ihre Daten in eine zentrale Datenbank und sind dann bundesweit abrufbar.

Fahrradpass-App für das Smartphone

Wer seine Informationen gerne elektronisch dabei haben möchte ist damit gut bedient. Alle Daten können zudem ausgedruckt oder per Mail im Textformat oder als PDF-Anhang verschickt werden.

 

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Ringelheim - Wolfenbüttel - Braunschweig

Clubtour Ringelheim – Flachstöckheim – Wolfenbüttel – Braunschweig (ab Leinde Ausschilderung Radweg Berlin-Hameln), die…

Bad Salzelmen, Schönebeck, Solepark

RBH Etappe 4: Schöningen-Schönebeck

Nach Querung der Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt können in Hötensleben die Grenzsicherungsanlagen der ehemaligen DDR…

Stadtradeln erfährt 1 Million KM

Drei Wochen lang, vom 17. Mai bis 6. Juni, haben 5654 Radfahrende viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und dabei…

Bild Algermissen Naturschutzgebiet

Algermissen - Ilsede - Salzgitter - Baddeckenstedt

Algermissen - Hildesheimer Börde bis Industriepark in Groß Ilsede - Fuhse-Radweg bis Salzgittersee, weiter über den…

Rechtliche Hinweise zu GPX-Daten

Nutzung von GPX-Daten zum Download

Das Urheberrecht für die einzelnen Touren, wie Tourenbeschreibung, Bildmaterial,…

Umleitung Leine-Heide-Radweg

Umleitung Leine-Heide-Radweg in Gronau.

Leinebergland-App

Das Leinebergland ist eine Mittelgebirgsregion im Niedersächsischen Bergland entlang der Leine. Zwischen Hannover und…

Hildesheim - Wolfenbüttel - Braunschweig

von Hildesheim nach Wolfenbüttel und Braunschweig, mit der Bahn zurück von Wolfenbüttel oder Braunschweig, 50 km, bis…

Rast auf der geführten ADFC Radtour.

Geführte ADFC Radtouren 2021

Nach den langen Einschränkungen starten wieder unsere geführten Radtouren. Unsere Tourenangebote gibt es nur Online. Wir…

https://hildesheim.adfc.de/artikel/fahrrad-kodierung

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Wir sind inzwischen über 200.000 Mitglieder, davon in Niedersachsen über 20.000 Mitglieder und in Hildesheim über 800 Mitglieder. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt