Die Radreparaturstation mit Schauchomat am Hauptbahnhof Hildesheim. © ADFC Hildesheim

Radreparaturstationen

VCD und ADFC Hildesheim veröffentlichen Übersichtskarte für Radreparaturstationen

Verteilt über die Stadt Hildesheim gibt es mehrere öffentliche Fahrradreparaturstationen. Wo diese zu finden sind, zeigt eine Karte, die die beiden Verkehrsorganisationen nun veröffentlichen. Die Karte ist hier herunterladbar.
Im Laufe der Jahre 2021 und 2022 wurden insgesamt fünf Radreparaturstationen in der Innenstadt, am Ostbahnhof und am Hauptcampus der Universität aufgestellt. Da dies zu verschiedenen Zeiten und durch unterschiedliche Initiativen entstand, sahen die Hildesheimer Kreisverbände des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) und des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) es als sinnvoll an, der Öffentlichkeit mithilfe einer Karte einen Überblick über Standorte und Ausstattung zu verschaffen. „Damit machen wir konkret auf das Angebot aufmerksam und erhöhen seine Sichtbarkeit“, hebt Yannik Kolmer aus dem Vorstand des VCD hervor.
Unter einem Problem leidet jedoch auch dieses öffentliche Angebot: Vandalismus.
Besonders häufig trifft dies die Pumpen, deshalb sind diejenigen an der Uni sowie an der Arneken-Galerie aktuell abgebaut. Aber auch das per Seil gesicherte Werkzeug ist an der Arneken-Galerie bereits einstweiliger Zerstörungswut zum Opfer gefallen. Dietmar Nitsche, 1. Vorsitzender des ADFC sagt deshalb: „Ich wünsche mir Unterstützende, die die öffentlichen Fahrradreparaturstationen im Blick haben und Beschädigungen melden“. Dies kann über die Mängelkarte der Stadt Hildesheim erfolgen. Für die Station an der Uni kann man sich an Katalin Kuse, Klimaschutzmanagerin der Universität Hildesheim, wenden.
Die bisherigen Stationen wurden durch die Arneken-Galerie, den Verein „Hildesheim blüht auf“ und die Universität Hildesheim angeschafft. Sie erlauben Allen zu jeder Zeit eigenständige Basisreparaturen am Fahrrad, Rollstuhl, Roller u. a. Kolmer und Nitsche danken den Initiatoren und wünschen sich unisono weitere Stationen im Stadtgebiet.

Verwandte Themen

Dom Halberstadt

Bad Harzburg - Halberstadt

von Bad-Harzburg nach Halberstadt, u.a. über Eckertal, (Stapelburg), Ilsenburg, Darlingerode, Wernigerode, Benzingerode,…

Stadtradeln erfährt 1 Million KM

Drei Wochen lang, vom 17. Mai bis 6. Juni, haben 5654 Radfahrende viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und dabei…

Stadtradeln erfährt 1 Million KM

Drei Wochen lang, vom 17. Mai bis 6. Juni, haben 5654 Radfahrende viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und dabei…

sicher.mobil.leben

Der Aktionstag „sicher.mobil.leben“ ist eine länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion, die durch die Polizei…

Hildesheimer Kultur & Freizeit-App

Die App hat eine intuitive Bedienung, ist Offline nutzbar, besitzen eine zoom Vektorkarte mit Kompass und…

Fagus Werk Alfeld von Walter Gropius

Kulturroute in Hannover und den umliegenden Regionen

Die Kulturroute ist ein Fernradweg, der die kulturellen Leuchttürme in Hannover und den umliegenden Regionen miteinander…

Schutzstreifen Hohnsen

Schutzstreifen Hohnsen

Schutzstreifen bieten Verkehrssicherheit auf der Fahrbahn. Jetzt gibt es beidseitige Schutzstreifen auf dem Hohnsen.

Fahrrad-Fahrsicherheitstraining

Schulung für mehr Sicherheit im Radverkehr

Packtaschen

Packtaschenverleih

Ausleihen von Packtaschen über den ADFC-Hildesheim

https://hildesheim.adfc.de/artikel/radreparaturstationen

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Wir sind inzwischen über 200.000 Mitglieder, davon in Niedersachsen über 20.000 Mitglieder und in Hildesheim über 800 Mitglieder. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt