Radfahren im Blindflug © Polizei Hildesheim, Herr Koplin

sicher.mobil.leben

 

Der Aktionstag „sicher.mobil.leben“ ist eine länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion, die durch die Polizei initiiert wird. Sie fand am 5. Mai 2021 statt und Radfahrende standen im Mittelpunkt. Der ADFC unterstützt diese Aktion.

 

  • „Nimm mich wahr“! – Eine gute Erkennbarkeit von Radfahrenden ist elementar für die Vermeidung von Gefahrensituationen. Bekleidung und Beleuchtungseinrichtungen sollten darauf ausgelegt sein.
  • „Bei Rot gilt Stopp!“ – Ein Zusammenstoß bei roter Ampel kann lebensgefährlich sein, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist. Das gilt auch bei eigener Rotlichtmissachtung.
  • Im Straßenverkehr werden alle Sinne benötigt. Jede Ablenkung erhöht das Unfallrisiko.
  • „Mit klarem Kopf auf Spur!“ – Nicht nur auf dem Fahrrad ist bei der Teilnahme am Straßenverkehr ein klarer Kopf gefragt. Alkohol und sonstige Drogen sind damit nicht vereinbar.
  • „Schutzzonen achten!“ – Fahrradschutzstreifen dürfen nicht zum Parken oder Halten benutzt werden. Ausweichen auf den Schutzstreifen ist nur bei Bedarf erlaubt, z. B. bei Gegenverkehr und wenn dabei Radfahrende nicht gefährdet werden.
  • „Vorsicht beim Richtungswechsel!“ – Umsicht und Rücksicht sind buchstäblich zu verstehen, wenn es darum geht, gefahrlos abzubiegen. Abbiegen nach links verlangt von Radfahrenden besonders umsichtiges Verhalten. Bei rechts abbiegenden Fahrzeugen birgt insbesondere der tote Winkel unkalkulierbare Gefahren für Radfahrende. Im Auto den Schulterblick nicht vergessen!
  • „Gleiches Recht für alle!“ – Eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr lebt von gegenseitiger Rücksichtnahme und dem Bewusstsein, dass niemand bevorrechtigt ist.
  • „Behinderungen vermeiden!“ – Rad- und Fußwege müssen zur Sicherheit von ungeschützten Verkehrsteilnehmenden frei bleiben. Parken und Halten auf Geh- und Radwegen ist tabu.
  •  „Überholen nur mit Abstand!“ – Ein Abweichen von der Fahrlinie ist beim Radfahrenden nie ausgeschlossen. Der Überholabstand muss grundsätzlich 1,50 m innerhalb geschlossener Ortschaften sowie 2 m außerhalb geschlossener Ortschaften sein.

 

Verwandte Themen

Fahrradklima-Test

Der Fahrradklima-Test bietet den Radfahrer*innen die Möglichkeiten ihre Meinung über das Radfahren in ihrer Stadt oder…

Linnenkamp, Runde Wiese

Kreuzung Linnenkamp / Runde Wiese entschärft

An der Kreuzung Linnenkamp / Runde Wiese in Hi-Ochtersum kam es immer wieder zu Konflikten zwischen Radfahrern und…

Pfaffenstieg Benutzungspflicht

Benutzungspflicht Pfaffenstieg aufgehoben

Die Benutzungpflicht der beidseitigen Radwege im Pfaffenstieg wurden wegen geringer Breite aufgehoben.

Kidical Mass fordert mehr Sicherheit der Kleinsten

Um die Rechte von Kindern im Straßenverkehr ging es am Samstag bei der Radfahrdemo "Kidical Mass" in Hildesheim. Der…

Radverkehr in Hildesheim auf Facebook

Die Facebook-Seite "Radverkehr in Hildesheim" widmet sich regelmäßig neu auftretenden Problemen rund um den Radverkehr.

Mehr Fahrradstraßen in Hildesheim

Die Stadt Hildesheim möchte weitere Fahrradstraßen einrichten um den Radfahrenden sichere Wege anzubieten. Dazu wurden…

Schutzstreifen Hohnsen

Schutzstreifen Hohnsen

Schutzstreifen bieten Verkehrssicherheit auf der Fahrbahn. Jetzt gibt es beidseitige Schutzstreifen auf dem Hohnsen.

Benutzungspflicht

Radwegbenutzungspflicht in Bischof-Janssen-Straße aufgehoben

Die beidseitigen Radwege in der Bischof-Janssen-Straße haben eine Breite von 1,15 m und damit viel zu schmal für heutige…

Hildesheimer Radspuraktion

Die Stadt Hildesheim möchte mit dieser Radspuraktion Erfahrungen für eine zukünftige Radspur auf der Marienburger Straße…

https://hildesheim.adfc.de/artikel/sichermobilleben

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Wir sind inzwischen über 200.000 Mitglieder, davon in Niedersachsen über 20.000 Mitglieder und in Hildesheim über 800 Mitglieder. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt