Der ADFC-Hildesheim feiert sein 40-jähriges Jubiläum

 

Der ADFC Hildesheim ist 40 Jahre für die Belange der Radfahrenden in Stadt und Landkreis Hildesheim aktiv. Das ist ein Grund auf unsere vergangene und zukünftige Arbeit zu blicken.

 

Festakt im Riedelsaal der VHS zu 40-Jahre ADFC Hildesheim
Von Links: Reinhard Hager, Martin Schmiech, Tinka Dittrich, Rüdiger Henze, Dietmar Nitsche © Gerhard Granzow

Kurze Schlaglichter zur Clubgeschichte:
Der ADFC Hildesheim wurde zunächst als Ortsverband 1981 gegründet und wurde 10 Jahre später eigenständiger Kreisverband und ist als solcher Mitglied im Bundesverband des ADFC. Der erste Vorsitzende des Orts- bzw. Kreisverbandes war Bruno Härder. Der eingetragene Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Er versteht sich als verkehrspolitischer Verein und Fahrradlobby und setzt sich seit Anbeginn aktiv für eine konsequente Förderung des Radverkehrs in der Stadt und im Landkreis Hildesheim ein.
Bereits im Jahre 1985 schlägt der ADFC vor, für die Gartenstraße einen Radweg in Gegenrichtung einzurichten – wie bekannt wird 2019 aus der Gartenstraße schließlich die erste Fahrradstraße der Stadt, auf die Realisation der durch die Gartenstraße verlaufenden geplanten Hauptroute warten wir allerdings immer noch.
Die über die Stadt hinaus bekannte jährliche Fahrrad-Messe in der Andreas-Passage (nur Corona-bedingt unterbrochen) hat 1989 ihren Beginn genommen mit der 1. Touristik-Börse, wie es damals noch hieß, in der Aula des Scharnhorst-Gymnasiums.
Eine weithin bekannte Aktivität des ADFC Hildesheim, die Organisation des jährlichen Radwandertages, geht auf eine Anregung der Dezernentin Frau Dr. Geiger aus dem Jahre 1992 zurück. Sie hatte Stadtrundfahrten mit dem Rad vorgeschlagen. Diese hießen zunächst City-Biking.
Im Jahr 1989 erfährt der Hildesheim Kreisverband nicht nur eine besondere Verbandsaufmerksamkeit, indem der Hauptausschuss des Bundesverbandes mit dem Bundesvorsitzenden Kelber in Hildesheim tagt. Es wird anlässlich dieser Veranstaltung vonseiten der Stadtspitze eingeräumt, nämlich vom OB der Stadt, Herrn Gerold Klemke – verstorben 2014, dass die Stadt „nicht fahrradfreundlich sei“.
Dem ist aus heutiger Sicht nichts hinzuzufügen.

Mitgliedschaft
Der ADFC Hildesheim ist nur ehrenamtlich organisiert. Viele unserer rund 800 Mitglieder engagieren sich in ihrer Freizeit für eine bessere und nachhaltigere Mobilität – in verschiedenen Arbeitskreisen, als Tourenleiter*innen, bei Aktionen oder im direkten Kontakt mit den politisch Verantwortlichen. (1989 Mitgliederzahl 145).

Aktivitäten des Clubs
Der ADFC Hildesheim ist auf allen Feldern rund um das Thema Fahrrad aktiv. Wir unterstützen alle, die Fahrrad fahren oder sich für eine bessere und nachhaltigere Mobilität einsetzen wollen.
Wir organisieren zahlreiche Radtouren in der Region Hildesheim, dazu nehmen wir Codierungen vor, führen jährlich die Fahrrad-Messe (30 mal) durch und organisieren den Radwandertag, inzwischen in Kooperation mit der AOK. Erprobte Radtouren in der Region und über die Region hinausgehende werden von uns auf der Webseite präsentiert. Der Fernradweg Berlin-Hameln wird darüber hinaus von uns betreut.
Und wir mischen uns auf der politischen Ebene ein. Wir ergreifen die Initiative und scheuen nicht davor zurück, mit politisch Verantwortlichen zu streiten.
Der Hilde Lastenradverleih ist eine Initiative des ADFC Hildesheim, der es ermöglicht, kostenfrei bzw. auf Spendenbasis Lastenräder auszuleihen.
Der Club begleitet intensiv radverkehrstechnisch die diversen „Baustellen“ in der Stadt, bemüht sich um eine Steigerung des Radverkehrsanteils und die Nutzung der Potenziale des städtischen Radverkehrs.
Über viele Jahre hat sich der Club um Aufbau und Entwicklung digitalen Kartenmaterials und Bereitstellung von digitalen Informationen für radtouristische aber auch allgemein touristische Zwecke für Stadt und Region gekümmert. Von dieser Arbeit profitieren nicht nur Stadt und Landkreis, sondern inzwischen auch ganz konkret mehrere Kommunen in der Region. Daraus sind u.a. in Zusammenarbeit mit dem Partner FootMap Apps für die Region entstanden. Weiter liegen für viele Touren handliche Flyer vor, die in der Touristik-Info in Hildesheim und Bad Salzdetfurth verfügbar gehalten werden.
In folgenden Gremien ist der ADFC-Kreisverband aktiv bzw. personell vertreten: im Stadtentwicklungsausschuss (beratend), in der städtische Arbeitsgruppe Radverkehr, im Arbeitskreis „Mobilität“, im Arbeitskreis „Hildesheim will Rad fahren“, im Verteiler der Planfeststellungsverfahren des Landkreises Hildesheim, im Verteiler der AG Radverkehrsnetz der Metropolregion Hannover – Braunschweig – Göttingen.
Anlässlich des bevorstehenden Jubiläums hat der Club mit einer Spendenaktion und einer erheblichen Beteiligung des Gerstenberg-Verlags allen Kita-Gruppen der Stadt das garantiert Auto-freie Wimmel-Buch „Das große Fahrrad-Fest“ geschenkt.

Zukünftige Vorhaben
In einem Rundbrief der damaligen Ortsgruppe des ADFC Hildesheim hieß es schon 1983:  „ Es gibt noch viel zu tun, packen wir’s an“. Dieses Motto muss immer noch gelten - ob es dabei um die Umsetzung des Integrierten Verkehrsentwicklungsplans für Hildesheim geht oder um die Weiterentwicklung des Lastenrad-Projektes, die Ausweitung des Tourenangebots für Mitglieder und Interessierte und vieles andere mehr – packen wir’s an.

 


https://hildesheim.adfc.de/neuigkeit/der-adfc-hildesheim-feiert-sein-40-jaehriges-jubilaeum

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Wir sind inzwischen über 200.000 Mitglieder, davon in Niedersachsen über 20.000 Mitglieder und in Hildesheim über 800 Mitglieder. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt