Bike-Sharing-Anbieter nextbike startet Kreativwettbewerb

 

Mit „ARTbike“ startet der Bike-Sharing-Anbieter nextbike einen deutschlandweiten Kreativwettbewerb. Bis zum 17. Oktober können Kreative und Künstler*innen ihre Design-Vorschläge für die Werbeflächen der nextbike-Räder einreichen.

 

Mit „ARTbike“ startet der Bike-Sharing-Anbieter nextbike einen deutschlandweiten Kreativwettbewerb.
Mit „ARTbike“ startet der Bike-Sharing-Anbieter nextbike einen deutschlandweiten Kreativwettbewerb. © nextbike

Bike-Sharing-Anbieter nextbike möchte Städte etwas schöner machen und hat den Kreativwettbewerb „ARTbike“ ins Leben gerufen. Dabei können die Werbeflächen an 650 nextbike-Fahrrädern kreativ gestaltet werden.

Ziel ist es, aufstrebenden Künstler*innen mobile Ausstellungsflächen zu bieten. Außerdem soll mit den sogenannten ARTbikes ein buntes Zeichen für mehr Kreativität im öffentlichen Raum gesetzt werden.

Fünf Designs gewinnen

Kreative können bis zum 17. Oktober ihre Designs einsenden. Mitgemacht werden kann in Berlin, Dresden, Gießen, Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen, Kaiserslautern, Bonn, Kassel, Rüsselsheim und Würzburg.

Nach Einsendeschluss trifft das Leipziger Unternehmen zunächst eine interne Vorauswahl von zehn Designs. Anschließend haben die ausgewählten Künstler*innen zwei Wochen Zeit ihre Designs zu finalisieren. Danach stellt nextbike die Designs per Online-Voting auf den Social-Media-Kanälen zur Abstimmung und kürt so die fünf Gewinner*innen.

Ab Dezember sollen die ARTbikes dann für mindestens sechs Wochen im Stadtraum mehrerer deutscher Großstädte zu sehen sein.

 


Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular
https://hildesheim.adfc.de/neuigkeit/bike-sharing-anbieter-nextbike-startet-kreativwettbewerb

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Wir sind inzwischen über 200.000 Mitglieder, davon in Niedersachsen über 20.000 Mitglieder und in Hildesheim über 800 Mitglieder. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt