Radwandertag Stadtradeln Domäne Marienburg

Stadtradeln 2019 © ADFC Hildesheim

Stadtradeln 2021: Stadt und Landkreis Hildesheim sind wieder dabei!

 

Der Landkreis Hildesheim tritt wieder zum Stadtradeln 2021 an. Vom 17. Mai bis zum 6. Juni machen alle Städte und Gemeinden mit. In Hildesheim gibt es eine Radspuraktion während des Stadtradeln.

 

Viele fiebern der Stadtradeln-Zeit entgegen. Endlich ist es so weit.
Zum dritten Mal beteiligt sich der Landkreis Hildesheim in Kooperation mit der Klimaschutzagentur Landkreis Hildesheim und allen Kommunen an der Kampagne Stadtradeln des Vereins Klima-Bündnis. Es ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen.  "Jeder, der bei der Aktion in die Pedale tritt, hilft aktiv mit und setzt sein persönliches Zeichen für den Klimaschutz", so Evelin Wißmann, Erste Kreisrätin.

Auch die Stadt Hildesheim nimmt vom 17. Mai bis zum 6. Juni wieder am beliebten Stadtradeln teil. Alle, die in Hildesheim wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können bei der Aktion des Klima-Bündnisses mitmachen. Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer ruft die Bevölkerung wieder zur Beteiligung auf: „Alle Bürgerinnen und Bürger, die aufs Rad steigen, sammeln gemeinsam Kilometer für Hildesheim, tun so etwas Gutes für ihre Gesundheit und – wenn sie ihr Auto stehen lassen –  auch für das Klima. Das Stadtradeln ist dabei ein besonders öffentlichkeitswirksamer Baustein, denn die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die Hildesheimerinnen und Hildesheimer sehr motiviert sind dabei mitzumachen.“
2020 legten in Hildesheim 1.744 Teilnehmende 335.618 Kilometer zurück!

Melden Sie sich jetzt an - der ADFC Hildesheim ist auch mit einem Team dabei!

Radspuraktion während des Stadtradeln
Im Rahmen des Stadtradeln wird auf der Marienburger Straße im Bereich der Einfädelungsspur, von der Struckmannstraße kommend in Fahrtrichtung Süden, eine Radspur bis zur Mellinger Straße eingerichtet. "Die Route hat über die Studierenden hinaus eine sehr wichtige Bedeutung für den Hildesheimer Radverkehr“, so Stadtbaurätin Andrea Döring.  Sie freue sich besonders, dass die Radspuraktion während des Stadtradeln stattfinden wird. So könnten Synergieeffekte zur Radverkehrsförderung genutzt werden. Zusätzlich sei dies nicht ausschließlich eine Aktion für den Radverkehr: Auch die Fußgängerinnen und Fußgänger würden in dem Abschnitt von mehr Platz profitieren, merkt die Stadtbaurätin an.

 

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Doppelschloss Leitzkau

RBH Etappe 5: Schönebeck-Rottstock

Durch die Elbauen führt der RBH zur Stadt Gommern (Kulksee mit Düne und Gesteinsgarten) und von dort über eine ehemalige…

Bad Salzelmen, Schönebeck, Solepark

RBH Etappe 4: Schöningen-Schönebeck

Nach Querung der Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt können in Hötensleben die Grenzsicherungsanlagen der ehemaligen DDR…

Radweg Berlin-Hameln-App

Der Radweg Berlin-Hameln (RBH) ist einer der wenigen Radfernwege, die Deutschland in West-Ost-Richtung durchqueren. Das…

Rechtliche Hinweise zu GPX-Daten

Nutzung von GPX-Daten zum Download

Das Urheberrecht für die einzelnen Touren, wie Tourenbeschreibung, Bildmaterial,…

Dom Halberstadt

Bad Harzburg - Halberstadt

von Bad-Harzburg nach Halberstadt, u.a. über Eckertal, (Stapelburg), Ilsenburg, Darlingerode, Wernigerode, Benzingerode,…

Gravur Codierung

Fahrradcodierung

Mit der Gravur- und die Etikettencodierung bieten wir einen Schutz gegen den Diebstahl des Fahrrades an.

Haushaltmittel Radverkehr Hildesheim 1999 bis 2020

Haushaltsmittel Stadt Hildesheim

Die Haushaltsmittel der Vergangenheit für die Förderung des Hildesheimer Radverkehrs.

OpenStreetMap (OSM)

OpenStreetMap (OSM) wird ganz wesentlich durch seine Community geprägt. Der ADFC HIldesheim verwendet die Online-Karte…

Hildesheim - Wolfenbüttel - Braunschweig

von Hildesheim nach Wolfenbüttel und Braunschweig, mit der Bahn zurück von Wolfenbüttel oder Braunschweig, 50 km, bis…

https://hildesheim.adfc.de/artikel/stadtradeln2021-2

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Wir sind inzwischen über 200.000 Mitglieder, davon in Niedersachsen über 20.000 Mitglieder und in Hildesheim über 800 Mitglieder. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt